Seminar: »Digital Health: Von der App bis zum intelligenten Krankenhaus«

Ich freue mich im Wintersemester 2019/2020 wieder ein Seminar zu „Digital Health“ an der Charité Universitätsmedizin Berlin mitzugestalten. Gerade die zweite Welle der Digitalisierung bzw. Industrie 4.0 birgt eine Menge neuer Herausforderungen. Deep learning, Big Data, Robotik oder extended reality werden nicht nur die chirurgische Praxis erneut grundlegend verändern, sondern haben auch weitreichende Auswirkungen auf die klinische Ausbildung und Wertschöpfungskette.

Aus der Modulbeschreibung: „die Digitalisierung hat in den letzten Jahrzehnten fast alle Bereiche der Gesellschaft grundlegend verändert. Fast jeder hat ein Smartphone, Architekten und Ingenieure nutzen Software statt nur Bleistift und Papier für die Planung, Flugzeuge können ohne Bordcomputer nicht mehr fliegen, und Daten – nicht mehr Land, Öl oder Kohle – gelten als das Gold unserer Zeit. Diese Entwicklungen haben auch unsere alltäglichen Ansprüche und Erwartungen verändert: Nie wieder am Automaten warten, um eine Fahrkarte zu kaufen, es gibt doch eine App! Warum in die Bankfiliale gehen, deren Website hat doch eine Chat-Funktion? Warum sich im Restaurant beschweren, wenn man einfach eine negative Rezension online schreiben kann?

Die Digitalisierung in all ihren Facetten hat auch für unser Gesundheitssystem und die Medizin als Wissenschaft immense Chancen. Visionen von riesigen Datenmengen für die Forschung, vom zielgenauen und schnellen Zugang zum Expertenwissen, vom Ende unnötiger Dokumentation in unleserliche Handschrift. Doch die Digitalisierung tut sich ausgerechnet im Gesundheitswesen schwer – insbesondere in Deutschland. Die elektronische Gesundheitskarte gilt im In- und Ausland als Pannenprojekt auf dem Level des neuen Berliner Flughafens. Andere Länder sind uns da weit voraus.

Mit dem neu geschaffenen Lehrangebot dieses Wahlpflichtmoduls wollen wir den Stand der Digitalisierung der Medizin und des Gesundheitswesens beleuchten; auch mit dem Ziel, die zukünftigen Ärzt*innen besser vorzubereiten – auf die Herausforderungen, die es jetzt schon gibt, und auch für die, die noch kommen. Im Rahmen dieses deutschlandweit einzigartigen Curriculums erwartet Sie sowohl ein Rundumschlag, der aufzeigt, wo Digitalisierung den klinischen Alltag schon erreicht hat (Datenmanagement, Handys in der Dermatologie) und Vertiefungen, woran es hakt (Rechtliche Rahmenbedingungen) und wohin es noch gehen kann (Operations-Roboter, Augmented Reality).“

Mehr Infos auf Charite.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.