Volumetric OR – Virtual Reality Concept for Surgical Training

We finished our project Volumetric OR on a virtual reality concept for surgical training. The Volumetric OR is an interactive virtual reality concept that transforms how physicians record and learn about surgical interventions. It’s a collaboration between the Cluster of Excellence Image Knowledge Gestaltung, Humboldt-Universität zu Berlin and the Future Lab, Department of Experimental Surgery, Charité Universitätzmedizin Berlin. More info at http://adaptiveimaging.org/volumetric_or

Kommentare 2

  1. Paul 26. November 2019

    Hallo, spannendes Thema!
    Was wird nach dieser Case Study damit geschehen?
    Wird diese Art von Training nun auch in die Praxis umgesetzt oder gibt es noch zu viele technische Huerden?

    Ich find es sehr spannend was neue technologien fuer Potential in der Medizin und vor Allem dessen Ausbildung aufweisen. Und ueber eine Antwort der oben genannten Fragen wuerde ich mich sehr freuen.

  2. Moritz 26. November 2019

    Hallo Paul,
    danke für das Interesse.
    Momentan besteht die Schwierigkeit noch darin, Operationsräume mit einer entsprechenden Anzahl von Sensoren auszustatten, um eine ausreichende Bildqualität zu erreichen. Volumetrische Studios erreichen unter Idealbedingungen inzwischen beeindruckende Qualität. Allerdings lassen sich solche Setttings nicht ohne Weiteres in sensible Bereiche, wie OPs integrieren. Mit weniger Sensoren sind bisher andere technische Verfahren mit sogenannten Tiefenkameras notwendig, um den Raum zu erfassen. Solche mobileren Verfahren haben in den letzten 1-2 Jahren große ebenfalls große Sprünge gemacht. Dabei hat sich sowohl die Software weiterentwicklet, siehe z.B. Depthkit.tv. Aber auch neue Sensoren ermöglichen inzwischen eine bessere Bildqualität, etwa der neue Kinect for Azure Sensor von Microsoft. Da sind wir gar nicht mehr so weit weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.