Image Guidance. Bedingungen bildgeführter Operation

  • Gemeinsam mit Kathrin Friedrich und Anna Roethe habe ich den Band Image Guidance. Bedingungen Bildgeführter Operation herausgegeben. Er erscheint in der Buchreihe Bildwelten des Wissens, die aus der Perspektive verschiedener Disziplinen untersucht, in welchen Kontexten Bilder ihre konstruktiven und instruktiven Eigenschaften entfalten, auf welchen historischen und theoretischen Entwicklungen sie beruhen und welchen unhintergehbaren Beitrag die konkrete Form visueller Werkzeuge für das Denken und die Erkenntnis leistet. Die Reihe wird von Claudia Blümle, Matthias Bruhn und Horst Bredekamp herausgegeben.
  • Citation: Moritz Queisner, Kathrin Friedrich, Anna Roethe (Hrg.) (2016) Bildwelten des Wissens. Kunsthistorisches Jahrbuch für Bildkritik, Bd. 12.1: Image Guidance. Bedingungen bildgeführter Operation. Berlin: De Gruyter. 
  • Mit Beiträgen von Aud Sissel HoelSabine AmmonHelena MentisDerek GregoryPasi Väliaho und Anderen.
  • Download via Academia.edu (PDF)

Abstract: Bilder zeigen nicht nur, sie fordern zu Handlungen auf und bedingen diese. Die zunehmende Verschaltung von Technologien, Körpern und Objekten durch visuelle Schnittstellen wie Graphical User Interfaces, Touchscreens oder Augmented Reality Anwendungen macht Betrachter zuallererst zu Benutzern. Planen, Navigieren und Intervenieren sind nur mehr in Kenntnis eines entsprechenden handlungsbezogenen Bildwissens durchführbar. Um die untrennbare Einheit von Darstellungs- und Handlungslogik in bildgeführten Operationen aufzuzeigen, bedarf es einer disziplinenübergreifenden Refexion.

Unter dem Begriff ‚Image Guidance‘ diskutiert der Band die ästhetischen, operationalen und epistemischen Bedingungen, unter denen Visualisierungen zu Medien der Steuerung und Handlungsanleitung werden. Die Beiträge analysieren image guidance als Darstellungs-, Wahrnehmungs- und Handlungsprinzip in Architektur, Gestaltung, Medizin, Computerspiel, Militär, Kulturgeschichte und Raumfahrt.